Minister Pinkwart mit Botschafterinnen und Botschafter aus 20 Asien-Pazifik-Staaten

Ambassadors in Dialogue: Botschafterinnen und Botschafter sowie hochrangige Diplomaten aus rund 20 Asien-Pazifik-Staaten besuchen Nordrhein-Westfalen

Minister Pinkwart: Wir stärken unsere wirtschaftspolitische Zusammenarbeit mit der dynamischen Region Asien-Pazifik

Die „Ambassadors in Dialogue“-Tour des Ostasiatischen Vereins e.V. (OAV) führt dieses Jahr zum ersten Mal hochrangige Botschaftsvertreterinnen und -vertreter aus rund 20 Asien-Pazifik-Staaten nach Nordrhein-Westfalen. Ziel der zweitägigen Tour ist es, sich über Innovationen und nachhaltige Transformation der Industrie in Nordrhein-Westfalen zu informieren und den gegenseitigen Austausch auszubauen. Auf dem Programm stehen unter anderem mehrere Unternehmensbesuche sowie ein großes Vernetzungsevent im Duisburger Hafen.

Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „Der Wirtschaftsraum Asien-Pazifik bietet enormes Wirtschafts- und Innovationspotenzial, das wir auf vielen Ebenen stärker für Nordrhein-Westfalen nutzen wollen. Es freut mich daher außerordentlich, dass wir mit der diesjährigen ‘Ambassadors in Dialogue’-Tour die Möglichkeit haben, die Innovationsstärke unserer Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren zu können. Nur durch den ständigen Austausch gelingt es, unsere wirtschaftspolitische Zusammenarbeit mit der dynamischen Region Asien-Pazifik weiter zu stärken.“

S.E. Arif Havas Oegroseno, Botschafter der Republik Indonesien: „Die ‘Ambassadors in Dialogue’-Tour schafft eine gute Plattform zur Stärkung von Partnerschaften zwischen Deutschland und dem asiatisch-pazifischen Raum. Angesichts der aktuellen Situation in Europa glaube ich, dass Deutschland den asiatisch-pazifischen Raum mehr denn je braucht, insbesondere um die Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Investitionen und Energiewende zu stärken. Wir werden weiterhin mit dem OAV als unserem zuverlässigen Partner zusammenarbeiten, um diese Initiative zu unterstützen. Mein Dank gilt der Landesregierung und der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen für die gewinnbringende Durchführung des Besuchs der Asien-Pazifik-Botschafter."

Prof. Dr. Axel Stepken, Vorsitzender des Ostasiatischen Vereins e.V.: „Die OAV-Initiative „Ambassadors in Dialogue“ bietet eine exzellente Gelegenheit, um Botschaftsvertreter aus der Region Asien-Pazifik und Angehörige der regionalen Wirtschaft in Kontakt zu bringen und miteinander zu vernetzen. Gerade Nordrhein-Westfalen als bedeutendes ökonomisches Zentrum und Beispiel für einen gelungenen Strukturwandel bietet beiden Seiten zahlreiche Ansatzpunkte und Anregungen für eine weitere Vertiefung der Beziehungen. Ich erwarte einen spannenden Austausch mit viele neuen Impulsen.”

Der Schwerpunkt der zweitägigen „Ambassadors in Dialogue“-Tour liegt auf den Themen Innovation und nachhaltige Transformation. Einzelne Stationen führen die Botschafter u.a. zum Handelsblatt-Wasserstoff Gipfel 2022, zum UNESCO-Welterbe Zollverein, dem Duisport als größten Binnenhafen Europas und zu einem Netzwerkabend beim Unternehmen Haniel. Weitere wichtige Stationen für die Innovations- und Transformationsstärke Nordrhein-Westfalens sind die NRW.Bank und NRW.Global Business, das Henkel Inspiration Center Düsseldorf, das Forschungszentrum Jülich mit den Instituten für Energie- und Klimaforschung und Biowissenschaften sowie das Thema Transformation der Energieversorgung am Beispiel des Hambacher Tagebau.

Die teilnehmenden hochrangigen Diplomatinnen und Diplomaten repräsentieren stellvertretend für ihre Länder mehr als 2,4 Milliarden Einwohner und einem Bruttoinlandsprodukt von rund 9.648 Milliarden. US-Dollar.