Übergabe Zuwendungsgespräch eurobits women academy durch Ministerin Neubaur
05.09.2022

Mehr Frauen für die Arbeit in der IT-Sicherheit gewinnen: Land gibt 500.000 Euro für das Projekt „eurobits women academy“

Ministerin Neubaur: Wir wollen Mädchen für IT begeistern und Frauen zu Fachkräften für digitale Sicherheit ausbilden, um die Digitalisierung nachhaltig zu unterstützen.

Datenklau, Schadsoftware, erpresserische Verschlüsselungen: Durch die fortschreitende Digitalisierung rücken Fragen der Cybersicherheit stärker in den Fokus. Laut einer Analyse des Digitalverbands Bitkom e.V. werden die meisten deutschen Unternehmen in den kommenden Jahren mit Attacken aus dem digitalen Raum rechnen müssen.

Um mehr Fachkräfte in der IT-Sicherheit auszubilden und Frauen für eine Karriere als IT-Expertin zu qualifizieren, überreichte Wirtschaftsministerin Mona Neubaur am Montag, 5. September, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 500.000 Euro an die Initiative „eurobits women academy“ des eurobits e.V. aus Bochum. Die Übergabe fand im Rahmen eines Spitzengesprächs zur „Cybersicherheit in der Wirtschaft Nordrhein-Westfalen“ statt.

Ministerin Neubaur: „Eines unserer vorrangigen Ziele ist es, die klimaneutrale Transformation unserer Industrie so zu gestalten, dass sie die Wettbewerbsfähigkeit stärkt und damit Arbeitsplätze und Wohlstand in unserem Land absichert. Die Digitalisierung und die damit einhergehende digitale Sicherheit sind zentrale Eckpfeiler für die Zukunftsfähigkeit unserer Wirtschaft. Gemeinsam arbeiten wir daran, mehr IT-Fachkräfte zu gewinnen und damit die Digitalisierung in unserem Land nachhaltig abzusichern. Ich freue mich daher besonders, dass wir das Projekt „eurobits women academy“ unterstützen werden, um mehr Frauen für eine Karriere in der IT-Branche zu motivieren.“

Neben der Gewinnung und Qualifizierung von IT-Sicherheitsexpertinnen in ganz Nordrhein-Westfalen plant die „eurobits women academy“ Projekte u.a. in Schulen, um Mädchen für die digitale Sicherheit zu begeistern. Weitere Informationen zum Vorhaben finden Sie hier.

Spitzengespräch zur Cybersicherheit in der Wirtschaft NRW: Vertreterinnen und Vertreter aus der IT-Branche und der nordrhein-westfälischen Wirtschaft vereinbarten mit dem Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen eine verstärkte Zusammenarbeit rund um das Thema der digitalen Sicherheit. Die jetzt gestartet Initiative „Wirtschaft.Digital.Sicher NRW“, betreut durch das Kompetenzzentrum DIGITAL.SICHER.NRW, soll gemeinsam mit Kammern, Branchenverbänden und -initiativen bis zum Sommer 2023 den Auftrag aus der Koalitionsvereinbarung umsetzen, eine verbesserte Strategie für Cybersicherheit und Resilienz in der Wirtschaft zu entwickeln.  

Spitzengespräch zur "Cybersicherheit in der Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen"

Ministerin Neubaur beim Spitzengespräch zur Cybersicherheit